Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Silvester

Silvesternachmittag 2016….Es hat bereits geschneit und es ist ein schöner sonniger Tag. Anna besucht das Grab ihres Mannes und entdeckt einen Welpen, der mutterseelenallein mitten auf einem schneebedeckten Grabhügel sitzt. Sie schaut sich um, entdeckt aber keinen Menschen und auch keinen weiteren Hund, zu dem der ungefähr drei Monate alte Welpe gehören könnte. Anna nimmt die Kleine (es ist ein Mädchen) in ihre Arme und mit sich nach Hause ins Warme. Sie gibt ihr den Namen Silvester und päppelt sie zuhause in ihrem winzig kleinen Apartment, in dem sie mit ihrer Hündin Bubo und der behinderten Rosa lebt, auf.

Mitte Januar bringt Anna Silvester ins Tierheim, wo sie dann zusammen mit Amythan im warmen Container auf dem ausrangierten Sofa den Rest des Winters verbringt. Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen im Frühjahr letzten Jahres werden die beiden jungen Hundemädchen zusammen in einem Gehege untergebracht. Sie wachsen zu verspielten, verschmusten und agilen Hündinnen heran.

Silvesters Hundefreundin Amythan hat mittlerweile ein Zuhause in Rumänien gefunden. Silvester selbst ist zu einer bildhübschen weiß-schwarzen Schönheit herangewachsen. Sie ist sehr verschmust, noch recht verspielt und agil. Zu ihrem perfekten Hundeglück fehlt eigentlich nur noch ein richtiges Zuhause…und es ist ein Herzenswunsch Annas und aller Helfer vor Ort, dass ihre Silvester den kommenden Silvesterabend in einem warmen, kuscheligen Körbchen bei ihren Menschen verbringen könnte…

 

Es ist zwar ganz schön hier...Es ist zwar ganz schön hier...   ....aber ein eigenes Zuhause wäre mein Jackpot!....aber ein eigenes Zuhause wäre mein Jackpot!